Jahrestagung 2019

8./9. November 2019 - Stuttgart

© Rudolf Zdrahal

Die 13. Tagung "Lernen im Dialog XIII" fand am Mädchengymnasium St. Agnes in Stuttgart statt. Zum ersten Mal wurde die Tagung durch die Steuergruppe unter der Leitung von Brigitte Lutz-Westphal und Eva Pabst durch Ursula Duss und Patrick Kolb von der Schweiz aus und durch Paul und Johannes Stollhof von Deutschland aus organisiert. Nach einer kurzen Vorstellung und Begrüssung durch die Steuergruppe und einem Grusswort von Urs Ruf und Peter Gallin fanden wie üblich drei Kurzreferate statt:

  • Wolfgang Langerweger (Winterthur, CH) hatte das Thema "Herbstpoesie – Poesieherbst: Eine dialogische Entdeckungsreise durch Natur und Lyrik." gewählt.
  • Vanessa Quehenberger und Sigrid Ankowitsch (Graz, A) sprachen zum Thema "Dialogisches Lernen – Warum?"
  • Michael Fritze (Berlin, D) berichtete zum Dialogischen Lernen in der politischen Bildung.

Im Anschluss fand in fachlich gemischten Gruppen ein Sesseltanz mit mündlicher Autographensammlung statt. In einer Parallelveranstaltung führte Patrick Kolb Neueinsteigende ins Thema "Instrumente des Dialogischen Lernens" ein. Dieses Jahr gab es kein öffentliches Abendreferat.

© Rudolf Zdrahal
© Rudolf Zdrahal

Dafür wurde der Samstag eröffnet mit einem gemeinsamen Fokus-Vortrag von Brigitte Lutz-Westphal (Mathematikdidaktik, Freie Universität Berlin) und Eva Pabst (Deutschdidaktik, Universität Zürich) unter dem Titel "Dialogisches Lernen im Dialog". Anschliessend konnte man in zwei Sitzungen sich austauschen und weiterarbeiten in den Fachgruppen Deutsch (Eva Pabst, Urs Ruf), Mathematik (Brigitte Lutz-Westphal, Peter Gallin), Primarstufe (Ursula Duss, Regula Ruf), Fremdsprachen (Anita Pfau), Religion (Johannes Stoffhof), Kunst (Uta Schubert) und Geschichte/Wirtschaft (Daniela Stäbe).

Festgehalten wurde die Jahrestagung durch einen Graphic-Recorder.